Loquis: Kloster der Heiligen Scolastic

Download Loquis!

Kloster der Heiligen Scolastic

  loquis

Published on:  2018-03-09 08:09:00

  VisitLazio

Das Kloster der Heiligen Scolastica, das älteste Benediktinerkloster der Welt, liegt auf dem Berg Taleo und gehört zu den meist besuchten Klöstern. Die umgebende Mauer schützt die Kirche aus dem IV. Jh., den Kirchturm, drei wunderschöne Kreuzgänge (Kosmaten, Gotik, Renaissance) und die Bibliothek. Im Mittelalter wurde das Kloster lange Zeit von deutschen Mönchen bewohnt, die Maltechniken mitbrachten und die erste Typographie Italiens erstellten. In der Nähe von Subiaco gründete der Heilige Bernedikt um das Jahr 500 eine Gemeinschaft aus 12 kleinen Klöstern. Jedes hatte seinen eigenen Abt und alle unterstanden seiner spirituellen Führung. Damit begann das Mönchswesen der Benediktiner, das in dieser Form mindestens dreißig Jahre bestand. Heutzutage sind die Orte durch die Via Benedicti miteinander verbunden. Diese führt bis zum Sacro Speco, wo der heilige Mönch lange Zeit lebte, bevor er sein Leben dem Proselytismus widmete. Diese Orte nahmen über Jahrhunderte Einsiedler und meditierende Mönche auf. Daher der Name des Tales, in dem sich das Kloster befindet: das heilige Tal. Bis zum Ende des 12. JH. war das Kloster der Heiligen Scolastica das einzige Kloster von Subiaco, denn es war das Einzige, das die Überfälle der Sarazenen und verschiedene Erdbeben in der Gegend überstand.

Download Loquis!

Available for iOS & Android


Live the world

#HeadsUp